.

Papst ernennt Georg Austen zum Monsignore

v.l. Generalvikar Alfons Hardt, Monsignore Georg Austen und Freiherr von und zu Brenken. Papst Benedikt XVI. hat den Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken, Georg Austen, zum päpstlichen Ehrenkaplan (Monsignore) ernannt. Die Ernennungsurkunde überreichte Generalvikar Alfons Hardt am Donnerstag in der Zentrale des Diaspora-Hilfswerkes in Paderborn.

Die päpstliche Auszeichnung wurde Austen für sein besonderes Engagement im Dienst der katholischen Kirche verliehen. Ausdrücklich würdigte der Generalvikar Monsignore Austens Engagement im Rahmen des XX. Weltjugendtages 2005 in Köln. Der Präsident des Bonifatiuswerkes, Georg Freiherr von und zu Brenken, sprach als erster Gratulant seine Glückwünsche aus.
"Der rote Faden Kinder- und Jugendarbeit zieht sich durch meinen priesterlichen Dienst", sagte Austen im Rahmen der feierlichen Ernennung. "Nur in der Zusammenarbeit mit den vielen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist meine Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen möglich geworden. So hat mir die Pastoral Freude gemacht. Deshalb möchte ich allen danken, die mich auf meinem Weg begleitet und unterstützt haben, und hoffe, dass sie es auch weiterhin tun."

Georg Austen, geboren am 3.12.1958, wuchs in Büren-Brenken auf. Nach seinem Studium in Paderborn und München wurde er am 16.5.1986 im Hohen Dom zu Paderborn zum Priester geweiht. Voran gingen Praktikum und Diakonatsjahr in der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Herford und in der dortigen Justizvollzugsanstalt. 1986 trat er seine Vikarsstelle in der Pfarrei St. Marien in Fröndenberg an und arbeitete im Justizkrankenhaus mit.

Er begleitete als Diözesanstufenkurat die Pfadfinderstufe der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Erzbistum Paderborn. Ab 1990 war Austen Diözesanpräses der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im Erzbistum Paderborn und Pfarradministrator der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist in Siddinghausen mit St. Michael in Weine. Von 1996 bis 2002 war er Diözesanseelsorger des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Erzbistum Paderborn und und leitete als Studentenpfarrer die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) in der Bischofsstadt.

Nach diesen seelsorglichen Aufgaben war Austen von 2002 bis Juli 2006 als Sekretär des XX. Weltjugendtages in Köln tätig. Anschließend übernahm er das Amt des Geschäftsführers der Steuerungsgruppe "Perspektive 2014" im Erzbistum Paderborn. Zudem war er Subsidiar im Pastoralverbund Heder-Gunne-Lippe, Salzkotten. Seit März 2008 ist Georg Austen Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken sowie Sekretär des Diaspora-Kommissariates der deutschen Bischöfe.

Quelle: Bonifatiuswerk