.

Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens – Film „The Human Experience“ im Bonifatiuswerk präsentiert

Drei junge Filmemacher aus New York touren in diesen Tagen durch Deutschland und präsentieren ihren Film „The Human Experience“. Gemeinsam mit Bronx-Brother Pater Paulus Maria Tautz legten sie am Donnerstag, dem 02. April, auch einen Stopp beim Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken in Paderborn ein.

The Human Experience

Der Film "The Human Experience" handelt von einer Reise der Brüder Jeffrey und Clifford Azize auf der Suche nach dem Sinn ihres Lebens. Nach Misshandlungen und der Scheidung ihrer Eltern leben die beiden heimatlos geworden momentan im St.-Francis-House im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Dieses wird von der franziskanischen Reformkongregation, Franziskaner der Erneuerung, getragen, der auch Pater Paulus aus dem sächsischen Pirna angehört. Auf der Suche nach dem „Wer bin ich?“ und dem „Wie und wozu weiter leben?“ reisen die beiden Brüder um die Welt und besuchen Obdachlose in New York, Waisenkinder in Peru, Leprakranke in Ghana. Was sie erleben, verändert ihre Sicht auf ihr Leben vollkommen: „Unter den Hoffnungslosen suchten wir die Hoffnung“, „Wir fanden das Glück der verlorenen Kinder Perus“, heißt es in dem Film.

Beeindruckten mit der Vorführung ihres Films: Pater Paulus Maria Tautz, Produzent Joseph Campo, die Brüder Jeffrey und Clifford Azize (v. links n. rechts)
Beeindruckten mit der Vorführung ihres Films: Pater Paulus Maria Tautz, Produzent Joseph Campo, die Brüder Jeffrey und Clifford Azize (v. links n. rechts)

Mit ihrer kleinen Tournee durch Deutschland wollen der Produzent Joseph Campo, die beiden jugendlichen Hauptdarsteller und Pater Paulus vor allem die Jugend ansprechen, sich den Anfragen an ihr Leben aufrichtig zu stellen. „Der Film soll Glaube auf moderne Weise kommunizieren“, begründet Pater Paulus die Machart, des schon mehrfach ausgezeichneten Films.

Die New Yorker mit Monsignore Georg Austen (2. von rechts)
Die New Yorker mit Monsignore Georg Austen (2. von rechts)

Der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken, Monsignore Georg Austen, zeigte sich beeindruckt und bezeichnete „The Human Experience“ als einen Film mit Niveau, der die verschiedenen Seiten des Lebens aufzeigt. „Euer Ziel, mit dem Film das Herz zu berühren, ist euch gelungen. Er ist eine Einladung für jeden einzelnen, tiefer in sich hineinzuschauen, und sich zu fragen, was das Leben für einen selbst bedeutet“, sagte Austen im Anschluss an die Vorführung.

Den offiziellen Trailer sowie weitere Informationen zum Film finden Sie hier

Quelle: Bonifatiuswerk.de