.

Bischof Algermissen dankt dem Bonifatiuswerk

Ausdrücklich dankte Bischof Heinz Josef Algermissen dem Bonifatiuswerk für die Hilfe im Bistum Fulda. Der Präsident des Bonifatiuswerkes, Georg Freiherr von und zu Brenken, und Generalsekretär Monsignore Georg Austen statteten dem Fuldaer Oberhirten einen Besuch ab.

PGeorg Freiherr von und zu Brenken, Bischof Heinz Josef Algermissen und Monsignore Georg Austen in Fulda
Georg Freiherr von und zu Brenken, Bischof Heinz Josef Algermissen und Monsignore Georg Austen in Fulda

Allein in den letzten zehn Jahren konnte das Diasporahilfswerk die Arbeit der Pfarrgemeinden in den Diasporaregionen der Diözese mit der Bezuschussung von 50 MIVA-Bussen unterstützen. Bischof Algermissen begrüßte die neuen Materialien wie die Glaubenstaschen oder die Unterlagen für die Erstkommunion- und Firmkatechese. Im Anschluss an den Gedankenaustausch kamen die Spitzenvertreter des Bonifatiuswerkes noch mit dem Leiter des Diözesan-Bonifatiuswerkes, Domkapitular Rudolf Hofmann, zusammen. Im Bistum Fulda leben knapp 425.000 Katholiken, das entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von 18,5 Prozent.

Quelle: Bonifatiuswerk.de