.

Aktionstag „Tiere der Bibel“ im Tierpark Berlin - Was für ein Gewimmel!

Über 2.000 Kinder im größten europäischen Landschaftszoo Was für ein Gewimmel! Gut 2.000 Kinder kamen zum ersten „Tiere der Bibel“-Aktionstag am Freitag in den Berliner Tierpark. Eingeladen hatte das Diözesan-Bonifatiuswerk des Erzbistums Berlin. Erstmals fand dabei erstmals in der Geschichte ein Gottesdienst in einem der Berliner Zoos statt. Weihbischof Dr. Matthias Heinrich segnete dabei stellvertretend für alle Tiere des Tierparks zwei Brillenbären. Gemeinsam zu dem Aktionstag eingeladen hatten das „Bonifatiuswerk Berlin“ und der „Förderverein Tierpark Berlin und Zoo Berlin e. V.“.

Gut 2.000 Kinder waren in den Berliner Tierpark gekommen
Gut 2.000 Kinder waren in den Berliner Tierpark gekommen

„Mit dem heutigen Aktionstag Tierpark Berlin möchten wir zeigen“, erklärt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Austen, „wie Eltern, Lehrer und Erzieher einen Zoobesuch dazu nutzen können, Kindern von der Bibel, von der Schönheit der Schöpfung Gottes und nicht zuletzt von ihrem Glauben zu erzählen“.

Die Tiersegung
Die Tiersegung

Generalsekretär Monsignore Austen bedankte sich herzlich bei den Verantwortlichen des Diözesan-Bonifatiuswerkes Berlin, Ordinariatsrat Martin Pietsch, und Bonifatiuswerk-Vizepräsident, Hermann Fränkert-Fechter. Über 130 Tiere finden sich in der Bibel wieder. Welchen besseren Ort als den Tierpark Berlin, Europas größten Landschaftszoo, kann es geben, um Kindern die einmalige Vielfalt der Tierwelt näher zu bringen. Hier können Kinder Tiere hautnah erleben und kennenlernen. „Im Tierpark Berlin sind über 850 Tierarten zu finden, von denen viele in der Heiligen Schrift erwähnt werden“, sagt Zoodirektor Dr. Bernhard Blaszkiewitz. „Bei Quiz und Safari konnten die Kinder viele dieser Tiere in den großzügigen Anlagen des Tierparks entdecken.“

Zoodirektor Dr Bernhard Blaszkiewitz Fränkert-Fechter, der Vizepräsident des Bonifatiuswerkes
links: Zoodirektor Dr Bernhard Blaszkiewitz, rechts: Fränkert-Fechter, der Vizepräsident des Bonifatiuswerkes. Er organisierte mit Ordinariatsrat Martin Pietsch für das Diözesan-Bonifatiuswerkes im Erzbistum Berlin die großartige Veranstaltung im Berliner Tierpark.

Mit fröhlichen Liedern, der Lesung zur Arche Noah und dem Evangelium zu den Vögeln des Himmels feierten die Kinder einen begeisternden Gottesdienst. In seiner Predigt bekannte Weihbischof Heinrich den munteren Kindern, als Teenager selbst zwei weiße Mäuse gehalten zu haben, nicht unbedingt zur Freude seiner Eltern. Am Ende des Gottesdienstes ließ es sich der Weihbischof nicht nehmen, die 2.000 Kinder und ihre Betreuer mit Weihwasser zu segnen.

Gottesdienst
Gottesdienst k v. li.: Diakon Gregor Bellin, Msgr. Georg Austen (Generalsekretär des Bonifatiuswerkes), Weihbischof Matthias Heinrich (Erzbistum Berlin), Dompropst Dr. Stefan Dybowski (Erzbistum Berlin).

Kinder während des Gottesdienstes am Vormittag
Kinder während des Gottesdienstes am Vormittag

Segnung der Kinder
Segnung der Kinder

Passend zur Musik bilden die Kinder eine lange Raupe Monsignore Austen freute sich, ein Exemplar seines Lieblingstieres im Berliner Tierpark anzutreffen

Links: Passend zur Musik bilden die Kinder eine lange Raupe, der zum Schmetterling wird. Rechts: Monsignore Austen freute sich, ein Exemplar seines Lieblingstieres im Berliner Tierpark anzutreffen.

Im Anschluss freuten sich die Kinder über Brillenbären, Esel und einem Hahn bei einer lebhaften Tiervorführung. Die Kinder aus Kindertagesstätten und Grundschulen aus Berlin und Brandenburg machten sich im Zeichen der „Arche Noah“ am Nachmittag zu einer Safari quer durch den Tierpark auf, um selbst die Tiere zu entdecken, die in der Bibel eine Rolle spielen. Der Aktionstag insgesamt sollte ihnen die wichtigen Aufgaben von zoologischen Einrichtungen, die Bildung und den Artenschutz näher bringen.



Quelle: Bonifatiuswerk.de