.

Nordeuropäische Referenten für Katechese zu Gast beim Bonifatiuswerk

Auf Einladung des Bonifatiuswerks treffen sich die Referenten für Katechese der nordeuropäischen Länder zu ihrer jährlichen gemeinsamen Konferenz in diesem Jahr im Paderborn. Neben dem regulären Konferenzteil, zu dem die Teilnehmer am Mittwoch, den 30.03., im Immaculata-Haus zusammenkommen, stehen Besuche unterschiedlicher religionspädagogischer Einrichtungen in Paderborn und im Bonifatiuswerk auf dem Programm. Am Dienstag, den 29.03., führte die Gruppe von Vertretern aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden der erste Besuch in die Universität Paderborn. Dort wurden sie von Frau Prof. Dr. Rita Burrichter am Institut für katholische Theologie empfangen und über das Lehramtsstudium in Theologie sowie über aktuelle religionspädagogische Forschungsbereiche informiert. Beim anschließenden Vortrag im Bonifatiuswerk berichteten Generalsekretär Msgr. Georg Austen und Leiter der Diaspora-Kinder- und Jugendhilfe Matthias Micheel über die Arbeit des Bonifatiuswerks und die wichtigen Kooperationen mit Nordeuropa. Am Nachmittag standen Besuche im Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit des Erzbistums Paderborn sowie im museumspädagogischen Bereich des Diözesanmuseums an.

Die Katechetischen Zentren in Nordeuropa leisten eine wichtige Arbeit zur Erstellung von katechetischen Materialien und zur Aus- und Fortbildung von Katecheten. Das Bonifatiuswerk unterstützt diese Arbeit finanziell.

v.l. vorne: Msgr. Georg Austen, Torvild Oftestad (Norwegen), Helene-Dominique Lindroth (Schweden), Riita Laukama (Finnland); hinten: Ulrika Erlandsson (Schweden), Marcelino Gauguin (Dänemark) und Matthias Micheel
v.l. vorne: Msgr. Georg Austen, Torvild Oftestad (Norwegen), Helene-Dominique Lindroth (Schweden), Riita Laukama (Finnland); hinten: Ulrika Erlandsson (Schweden), Marcelino Gauguin (Dänemark) und Matthias Micheel


Quelle: Bonifatiuswerk.de