.

„Den Sonntag nicht im SPAR-Shop bei SHELL verbringen!“ – Bonifatiuswerk protestiert gegen diffamierende Werbung an Tankstellen

Mit Empörung reagiert das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken auf die Werbung von SPAR bei den Shell-Tankstellen. „Kauf ein, wenn Mutti in die Kirche geht!“ heißt der Slogan auf einem Plakat, der eine alte Frau mit Buckel auf dem Weg zur Kirche zeigt.

„Der Spot und das Plakat verunglimpfen und diskriminieren das vielfältige Engagement von Frauen in Kirche und Gesellschaft in unerträglicher Weise“, erklärt Generalsekretär Monsignore Georg Austen. „SPAR zieht mit dieser Werbung den Kirchenbesuch und Millionen Christen, die sich sonntags bewusst auf den Weg zum Gottesdienst machen, ins Lächerliche. Das können und wollen wir so nicht akzeptieren!“ Der Generalsekretär erwartet eine Klarstellung und Korrektur der Kampagne. Der Sonntag sei zudem als Tag der Familie, Besinnung und Arbeitsruhe zu schützen und dem maßlosen Konsumdenken zu entziehen. Austen: „Diese Werbung hat uns dazu bewegt, uns SHELL und SPAR zukünftig zu sparen!“.

Zugleich ruft er die fast 600 Pfarrgemeinden und Institutionen, die mit einem vom Bonifatiuswerk geförderten BONI-Bus Menschen am Sonntag zur Kirche bringen, auf, sich kritisch mit dieser Werbung auseinanderzusetzen und eigene Konsequenzen zu überlegen. „Ich werde auch zukünftig meinen Sonntag nicht bei SHELL im SPAR-Shop verbringen!“, so Austen.


Sonntags Nie!

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken setzt seit mehreren Jahren mit der Aktion "Sonntags nie!" (Lesen Sie mehr) ein klares Zeichen gegen die Ausweitung der Ladenöffnungszeiten auf Sonn- und Feiertage. Daher hat es auf Initiative des Europaabgeordneten Martin Kastler auch zusammen mit dem KKV-Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung sowie mit der Ackermann-Gemeinde eine offizielle Europäische Bürgerinitiative zum europaweiten Schutz des Sonntages angestoßen (Lesen Sie mehr).

Informationen zur Kampagne "Sonntags nie!"sowie weitere Aktions-Materialien zum Schutz des Sonntags stellen wir Ihnen unter www.sonntags-nie.de zur Verfügung.

Quelle: Bonifatiuswerk.de