.

Bonifatius Stiftungszentrum vorgestellt

Zum Fest des heiligen Bonifatius stellte das Bonifatiuswerk heute einen neuen Weg vor, Katholiken in der Minderheit zu helfen: das neue „Bonifatius Stiftungszentrum“. Ab jetzt können Freunde und Förderer des Diasporahilfswerkes eine eigene Stiftung oder einen Stiftungsfonds gründen oder bestehende Stiftungen durch Zustiftungen unterstützen.

„Heute steht Nachhaltigkeit für viele Förderer im Mittelpunkt ihrer Bemühungen. Sie wollen mit ihrem Geld langfristig helfen und das oftmals auch über ihren Tod hinaus. Zugleich wollen sie genau bestimmen, wem oder für welchen Zweck ihr Geld in Zukunft zu Gute kommen soll“, erklärte der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen. Eine einmalige Spende sei für solch ein Bedürfnis oftmals nicht das adäquate Mittel. „Wer jedoch eine Stiftung gründet, hilft dauerhaft mit den Zinserträgen und eröffnet zugleich anderen die Möglichkeit, sich durch Zustiftungen an einem bestimmten Stiftungszweck zu beteiligen“, so Monsignore Austen.

Stifterbetreuer des Bonifatius Stiftungszentrums, Volker Jung, Dr. Helge Wulsdorf von der Bank für Kirche und Caritas, der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, und der Leiter des Bonifatius Stiftungszentrum, Ulrich Franke, (v. li. n. re.) stellen das Bonifatius Stiftungszentrum vor.   (Foto: Bonifatiuswerk)
Stifterbetreuer des Bonifatius Stiftungszentrums, Volker Jung, Dr. Helge Wulsdorf von der Bank für Kirche und Caritas, der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, und der Leiter des Bonifatius Stiftungszentrum, Ulrich Franke, (v. li. n. re.) stellen das Bonifatius Stiftungszentrum vor. (Foto: Bonifatiuswerk)"

Das Bonifatius Stiftungszentrum reagiert mit unterschiedlichen Gestaltungsformen auf die Bedürfnisse der Förderer.

  • Der Stiftungsfonds ist die einfachste Form des Stiftens und ist ab 5.000 Euro umsetzbar. Hier wird für den Stifter ein Sondervermögen unter dem Dach der Bonifatiusstiftung gebildet.
  • Die Treuhandstiftung kann ab 25.000 Euro errichtet werden und basiert auf einer eigenen Satzung und einem Treuhandvertrag mit dem Treuhänder Bonifatiuswerk.
  • Die rechtsfähige Stiftung kann ab 100.000 Euro errichtet werden und bietet sich an, wenn ein Stifter komplexe Vermögenswerte wie Immobilien in die Stiftung einbringen möchte.
  • Durch Zustiftungen schon mit kleinen Beträgen kann die Wirkungskraft einer Stiftung jederzeit erhöht werden.
„Bei der Ausgestaltung der Stiftung bietet das Bonifatius Stiftungszentrum größtmögliche Freiheit“, erläuterte der Leiter des Bonifatius Stiftungszentrum, Ulrich Franke. In der Satzung könnten die Stifter den Zweck ihrer Stiftung festhalten, einen Vorstand ihrer Wahl einsetzen und den Stiftungsnamen bestimmen. „Sie bestimmen, in welcher Region – ob national oder international – und in welchem Förderbereich sie sich mit ihrer Stiftung engagieren wollen. Die Stiftungen können alle Projekte des Bonifatiuswerks fördern“, so Franke weiter. So können beispielsweise Kinderhospizdienste in der Diaspora, einzelne Klöster in Nordeuropa, Projekte missionarischen Handelns in Deutschland, Kinder- und Jugendhilfeprojekte wie die Religiösen Kinderwochen unterstützt werden.

Das Bonifatius Stiftungszentrum bietet Menschen, die über eine Stiftung nachdenken eine individuelle und kompetente Beratung. Es bietet Stiftern eine Basisverwaltung, die alle grundlegenden Verwaltungstätigkeiten wie Buchhaltung, Kontoführung und die Erstellung der Jahresrechnung für das Finanzamt umfasst. Der gesamte Gründungsprozess ist für Stifter kostenlos.

Das Bonifatius Stiftungszentrum ist erreichbar unter: Bonifatius Stiftungszentrum, Kamp 22, 33098 Paderborn, Telefon: 0 52 51/29 96-60 oder -65, E-Mail: info @ bonifatius-stiftungszentrum.de , Internet: www.bonifatius-stiftungszentrum.de.


Informationsempfang zum Bonifatiustag

Weitere Eindrücke vom diesjährigen Patronatsfest, dem Bonifatiustag, der heute in der Paderborner Bonifatiuswerk-Zentrale begangen wurde:

Volles Haus: Zur Begrüßung und zum Sektempfang im Eingangsbereich waren zahlreiche Gäste erscheinen, unter ihnen Freunde und Förderer, Gemeindevertreter, die einen der gelben Boni-Busse abholten, Verantwortliche aus den Bereichen der Erwachsenenpastoral und -bildung sowie der Sakramentenpastoral in und um Paderborn.
Volles Haus: Zur Begrüßung und zum Sektempfang im Eingangsbereich waren zahlreiche Gäste erscheinen, unter ihnen Freunde und Förderer, Gemeindevertreter, die einen der gelben Boni-Busse abholten, Verantwortliche aus den Bereichen der Erwachsenenpastoral und -bildung sowie der Sakramentenpastoral in und um Paderborn.

Musikalische Untermalung
Musikalische Untermalung
Musikalische Untermalung durch Gitarrenklänge von Studenten der katolischen Fachhochschule Paderborn. Generalsekretär Monsignore beantwortete Fragen und...

..informierte im Rahmen einer kleinen Präsentation über die Arbeit des Bonifatiuswerkes.
..informierte im Rahmen einer kleinen Präsentation über die Arbeit des Bonifatiuswerkes.

Quelle: Bonifatiuswerk.de