.

„Generalvorstand auf Projektbesichtigung in Leipzig und im Bistum Görlitz

"Es wird Zeit, dass die Katholiken Leipzigs ein Gotteshaus im Zentrum der Stadt erhalten und unser Glaube den vielen konfessionslosen Einwohnern an einem würdigen Ort angeboten werden kann". Der Präsident des Bonifatiuswerkes, Georg Freiherr von und zu Brenken, zeigte sich zufrieden, mit dem Fortgang der Arbeiten an der künftigen Propsteikirche in Leipzig. Gemeinsam mit dem Generalvorstand und dem Generalsekretär besuchte er am Mittwoch die Propstei-Gemeinde im Zuge der Frühjahrsprojektvisitationen, die das Entscheidungsgremium des Bonifatiuswerkes außerdem ins Bistum Görlitz führte.

Besonders interessierten sich die Männer und Frauen des Generalvorstandes an der geplanten Innenausstattung der neuen Leipziger Propstei-Kirche. Anfang des Jahres entschied der kubanisch-amerikanische Künstler Jorge Pardo mit seinen modernen Entwürfen den Wettbewerb für die "liturgischen Orte" für sich. Auch der angenommene Gestaltungsvorschlag des drei Meter hohen und 22 Meter langen Kirchenfensters von Falk Haberkorn aus Leipzig wurde begutachtet. Das Bonifatiuswerk unterstützt die Propsteikirche mit 1,15 Millionen Euro. Zugleich konnte das Diasporahilfswerk mittlerweile weitere 1,5 Millionen Euro an Spenden für das Großprojekt sammeln.

Propst Lothar Vierhock erklärt die Leipziger Propsteikirche
Propst Lothar Vierhock erklärt die Leipziger Propsteikirche

Im Bistum Görlitz besichtigte der Generalvorstand die katholische Kindertagesstätte St. Christophorus in Neuzelle, die Jugendbildungsstätte Don-Bosco-Haus Neuhausen und die Renovierungsarbeiten an der St.-Jakobus-Domkirche in Görlitz. "Die weiten Wege im Bistum Görlitz stellen eine große Herausforderung dar. Ich habe Hochachtung vor den katholischen Christen in dieser extremen Diaspora, wie intensiv sie ihren Glauben trotz all dieser Schwierigkeiten hier leben", bekannte Präsident von und zu Brenken. Das Bistum Görlitz mit knapp 30.000 Katholiken erstreckt sich auf eine Fläche, so groß wie die Fläche der Bistümer Köln und Aachen zusammen. Zu einem ausführlichen Gespräch der Generalvorstand mit dem neuen Bischof des Bistums Görlitz, Wolfgang Ipolt, im Wenzelslausstift in Jauernick.

Vor der Domkirche in Görlitz
Vor der Domkirche in Görlitz

Der Generalvorstand im Kindergarten St Christopherus (Foto: Schmidt)
Der Generalvorstand im Kindergarten St Christopherus (Foto: Schmidt)

Auf seiner Arbeitssitzung beschloss der Generalvorstand den Neubau eines Kinderhortes in der Dompfarrei St. Petri in Bautzen mit 100.000 Euro sowie den Umbau von Studentenwohnungen im Katholischen Schulzentrum Edith-Stein in Berlin mit 20.000 Euro zu unterstützen. Außerdem bewilligte der Generalvorstand die Förderung der Personalstelle "Glaube²/Quer_glauben" des Fachbereiches Missionarische Seelsorge im Bistum Hildesheim mit 20.000 Euro.

Quelle: Bonifatius-Werk