.

KLJB zum Papst eingeladen
Eine Gruppe der KLJB wird Papst Benedikt XVI. über das ’global village’ informieren und ihr Kirchenmodell vorstellen


Bonn, 19. August 2005.„Papst Benedikt XVI. hat eine Gruppe der KLJB zu einer persönlichen Begegnung für morgen nach Köln eingeladen.“ Pfarrer Georg Austen, Sekretär des Weltjugendtages, zeigte sich hocherfreut, diese Nachricht bei einem Empfang der KLJB und der Landesregierung NRW im ’global village’ zu überbringen. „Die Landjugendlichen werden ihm dann von der Solarkirche, die ja den Mittelpunkt dieses ‘globalen Dorfes’ darstellt, und dem global village erzählen.“, so Austen weiter.

Unmittelbar nach dem Weltjugendtag wird die Kirche bei der Katholischen Landvolkhochschule Oesede im Bistum Osnabrück wieder aufgebaut werden. Georg Austen kündigte an: „Der Papst wird seinen Segen für diese weitere Nutzung aussprechen, damit die Kirche auch weiter zu einem Ort des Gebetes für die Bewahrung der Schöpfung und auch als Erinnerung an den Weltjugendtag dient.“

Aus dem KLJB-Bundesvorstand werden Elmar Schäfer und Monica Kleiser bei dem Treffen dabei sein, des weiteren Anne Puls von der Landvolkshochschule in Oesede und Heinrich Cordes von der Firma Ing. Holzbau Cordes, die die Kirche errichtet hatte. KLJB-Bundesvorsitzender Elmar Schäfer zeigte sich erfreut: „Damit zeigt der Papst, dass die Bewahrung der Schöpfung und das aktive Eintreten dafür ein Thema der Kirche ist. Für die Zukunft junger Menschen müssen wir uns auf allen Ebenen – in Gesellschaft, Politik und Kirche – den Herausforderungen des Klimawandels stellen.“

Monica Kleiser, KLJB-Bundesvorsitzende, war begeistert über die Einladung: „Bundespräsident Horst Köhler hat bei der Ankunft des Papstes bereits die Bedeutung kirchlicher Jugendverbandsarbeit betont und von seinem Besuch im global village erzählt. Der Weltjugendtag lebt ganz stark vom Engagement der Verbände. Mit seiner Einladung zeigt uns auch der Papst seine Wertschätzung der Jugendverbandsarbeit.“

Quelle: kljb-global-village Seite